Pin-Systeme

Pin-Systeme


Konuspin-System

Konuspin-System

Konuspin-System
Die klassischen Konuspins

Verarbeitung: Pin + Hülse oder Pin + Ringchen

Die Friktion wird dadurch bestimmt, wie stark die Hülse auf den Pin aufgesetzt wird. Durch die konische Führung lassen sich auch größere Brückenmodellationen mühelos abheben.

Die Kunststoff-Ringchen dienen als preiswerter Ersatz für die Metallhülsen und können beispielsweise für Sattelteile verwendet werden.

Passender Bohrer: Pinbohrer, standard
K2-Pinsystem

K2-Pinsystem

K2-Pinsystem
Die K2-Pins

Siehe klassische Konuspins

plus: Gegenüber den klassischen Konuspins haben die K2-Pins einen Auflagerand, der das parallele Einkleben der Pins wesentlich erleichtert. Dadurch kann schneller und exakter gearbeitet werden; zudem reduziert sich das Risiko von Zahnkranzbrüchen beim Abheben.

Passender Bohrer: Pinbohrer, standard
Stufenpin-System

Stufenpin-System

Stufenpin-System

Beim Aufstecken der Hülse auf den Pin ist der Anschlag definiert, somit ergibt sich eine stets gleichbleibende Friktion innerhalb eines minimalen Toleranzfeldes.

Durch die Zweistufenführung gestaltet sich auch das Abheben der einzelnen Zahnkranzsegmente denkbar einfach und problemlos. Bei diesem System stehen
4 Varianten zur Verfügung.

Passender Bohrer: Pinbohrer, standard
Zentrierkegel

Zentrierkegel

Zentrierkegel

Zentrierkegel dienen als preiswerter Ersatz für Splitcast-Nuten und/oder als Schutz vor Schmutzpartikeln auf der Modellunterseite.

Die Verarbeitungsweise ist identisch mit dem Einkleben der Pins.

Passender Bohrer: Pinbohrer, standard